Mit Rudern Fitness steigern und Muskeln stärken – ein paar Tipps!

Kraft und Ausdauer – durch Rudern Fitness und Figur verbessern

Laufen ist wohl eine der bekanntesten Sportarten und zugleich eine der effektivsten. Es werden viele Kalorien verbrannt und die Ausdauer sowie das Herz-Kreislaufsystem gestärkt. Doch zwei entscheidende Nachteile birgt auch der Laufsport. Als erstes wären da die höhere Belastung rudern fitnessder Fuß- und Kniegelenke und zum Anderen die ausbleibende Stärkung der restlichen Muskulatur oberhalb der Beine. Aber man kann durch Rudern Fitness allgemein und die Muskulatur im gesamten Körper trainieren. Dabei kann ein Rudertraining sowohl die Ausdauer als auch die Kraft verbessern und letzteres sogar in erhöhtem Maße. Grundsätzlich ist dieser Sport zu Land und zu Wasser ausführbar. Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Da der größte Teil der Hobbysportler aber eher nicht die Möglichkeit hat ein Ruderboot mit entsprechendem Equipment anzuschaffen, gibt es Rudergeräte. Diese können innen verwendet werden. Man findet sie z.B. in Fitnesstudios. Man kann natürlich auch einem Ruderverein beitreten, um dort auf echtem Gewässer zu rudern. Beide Möglichkeiten helfen das Training etwas abwechslungsreicher zu gestalten.

Das kann das rudertraining für Ihre Muskulatur tun

Da beim Rudern Muskeln in fast allen Körperzonen beansprucht werden gilt es als ganzheitliches und effektives Training. Grob gesagt beziehen Sie bei den Bewegungen 60% der aufgewendeten Kraft aus den Beinen. Bei einer regelmäßigen Belastung erreichen Sie dadurch einen besseren und festeren Stand und können Ihren Hüft- und Oberschenkelumfang reduzieren. Ihr Oberkörper stemmt die restlichen 40% der Kraft, die für solch ein Training benötigt werden. In diesem Fall liegt der Vorteil vor allem in der Beanspruchung der Rückenmuskulatur und der Bauchmuskulatur. Aber auch in den Armen kann Rudern Muskeln und Sehnen stärken und zu mehr Kraft verhelfen. Außerdem verbessert das Training die Koordination bei Bewegungen. Wenn Sie also mit dem Rudern Fitness im Sinn von Kraft und besserer Stabilität und Koordination erreichen wollen, dann ist ein Rudergerät ein kluge Investition.

So kann das Rudertraining Ihre Ausdauer beeinflussen

Vor allem Ihre Kondition können Sie mit den ausreichend maßvollen Trainingseinheiten verbessern. Wenn Sie beim rudern fitness im Sinn von Ausdauer verbessern wollen, dann sollten Sie auf einen konstanten aber erhöhten, dennoch nicht überhöhten Puls achten.

Zur Feststellung hier eine Faustformel:
205,8 – (0,685 x Alter)
Ein Mensch der 25 Jahre alt ist hat eine maximale Herzfrequenz von 188/189 Schlägen in der Minute und sollte beim Training 75 – 90 % dieses Wertes keinesfalls überschreiten. Bei 85 % bedeutet das einen Ausdauer-Trainingspuls von 160/161 Schlägen. Sie werden aber merken das beim rudern muskeln sehr viel schneller nachgeben als es bei der Kondition der Fall ist.

Darauf sollten sie achten beim Rudern: Fitness durch die richtige Haltung

Die meisten Sportarten haben ihre Tücken. Generell sind dabei Fehler in der Haltung des Körpers oder der Handhabe des Gerätes die Faktoren, die langfristig zu schweren orthopädischen Schäden führen können. Ein Läufer der nicht aufrecht laufen kann wird seinen unteren Rücken zu sehr belasten, ein Bodybuilder der seine Hanteln zu gut bestückt wird seine Gelenke zu sehr belasten und ein Ruderer der seine Körperhaltung nicht im Blick hat kann ebenfalls seinen Rücken belasten. Deshalb gilt es für Sie – als angehender Ruderer – folgendes zu vermeiden:
Der Rundrücken – machen Sie keinen Buckel, denn Sie sind keine Katze! Sitzen Sie aufrecht aber nicht überstreckt, damit Sie kein Hohlkreutz bekommen. Achten Sie darauf bewusst stramm und nicht erschlafft zu sitzen.
Die Winkelhand – Knicken Sie die Handgelenke nicht nach unten- oder obenhin ab. Lassen Sie die Kraft und die Zugbewegungen aus den Schultern und den Oberarmen kommen. Knicken Sie nur die Ellenbogen.
Der Streckrücken – Vermeiden Sie das übermäßige Nachhinten-Strecken des Rückens. Die Kraft kommt aus den Beinen und dem Oberkörper, aber darf nicht durch das Zurückwerfen des Rückens erzeugt werden.
Und jetzt sind Sie gefragt. Suchen Sie sich das für Sie perfekte Gerät und erreichen Sie durch rudern fitness, Kraft und Ausdauer.

Dieser Beitrag wurde unter Tipps abgelegt am von .